Person u. Kurzprofil
Theorie und Konzept
Supervision DGSv
Mediation/ Coaching
Kontakt/ Impressum

Theorie, Konzept, Methodik
Beratung mit Spürsinn und sinnstiftender Bereicherung für berufliche Situationen.....

 

Die Grundlagen der Systemtheorie liegen in der Kybernetik (Steuermannskunst). Sie untersucht die strukturellem und funktionellen Zusammenhänge, also Steuerungs- und Regelungsabläufe und ist im Konstruktivismus verankert.


Systemisches Denken, stellt Unterscheidungen, Paradoxität, dynamische Strukturkontexte, Zirkularität und die Verabschiedung von jeglicher Objektivität in den Mittelpunkt.

Zentral ist die kontextbezogene Beobachterabhängigkeit aller Weltsichten und Wirklichkeiten. Das Verhalten und die Eigenschaften der Menschen sind dem zufolge zuförderst kontextabhängig und auch als solche zu verstehen.

 

Die Ganzheit (des Systems) hat eine höhere Gestaltqualität wie die einzelnen Elemente, und die Relationen in denen sie stehen. Unsere Wahrnehmung folgt den Regeln der Gestalt. Systeme haben ganz unterschiedliche Dimensionen, die uns auf etwas hinweisen können.

 

"Wir leben in einer Welt der Wahrnehmung,

die wir mit der Wirklichkeit verwechseln."

Zitat von Matthieu Ricard

 

 "Die Welt ist nicht nur so wie wir

bisher geglaubt haben"

Zitat von Varga von Khibed

 

 

Meine Methodologie in den einzelnen Beratungsformaten bündelt fachliches Wissen und phantasievolle Ideen, bringt sie in eine Richtung, gibt Ziel und führt zu einem Ergebnis.

 

Neben den systemischen Zugängen,

haben für mich psychoanalytische und psychodynamische Grundlagen,

ebenfalls eine sehr hohe Bedeutung. Gemeint sind innerpsychische Zusammenhänge, und dass das Unbewusste durch suchendes und umkreisendes Denken identifiziert, und zur Sprache gebracht werden kann.

Das Bewusstsein für Übertragungsphänomene, die Kunst des suchenden Denkens, Verstehens und Interpretierens von Handlungssystemen sind bestimmend.

 

Beratung ist immer ein kommunikativer Geschehensprozess, der für die Ratsuchenden im zwangfreien, respektvollem Dialog mit persönlichem Erkenntnisgewinn verbunden sein sollte.

 

Supervision bedeutet moderierte Gesprächsstruktur, und eine besondere Gesprächskultur. Die Grundlage hierfür bildet der offene, wertschätzende, respektvolle Dialog, im Sinne von erneutem Hinschauen und von dem zu sprechen, was uns wirklich bewegt.

 

Diese Kunst des Verstehens von Handlungssystemen führt in gemeinsamer denkender Suchbewegug zu neuen Perspektiven und Lösungen.

 

 

Beratung mit Gespür in einer Zeit des "always on" und des "schneller, höher, und weiter Erwartungshorizonts".

 

 Zitat:

"Erfolg und Vorankommen verwechseln viele mit dem Sinn des Lebens. Scheitern wird zum Tabu schlechthin. Die Maximen der Arbeits- und Wirtschaftsgesellschaft schlagen unmittelbar durch auf des Menschenbild." Deshalb sind Sinnannahmen die das berufliche Wissen und das Alltagswissen fundieren von großer Bedeutung.

Quelle: Zitat ,Zeitschrift Supervision, Ausgabe 4, 2014, Artikel, Die Sinndimension in der Supervision von Prof. Dr. Michael Klessmann S. 9

 

  Viele berufsbezogene Fragestellungen suchen nach
   Antworten
, die beruflichem Handeln Sinn verleihen.


 So wird es wichtig mehr zu wissen was wir tun und

   was wir brauchen.

 

Berufliche Tätigkeit soll uns durch die Erfüllung

    von beruflichen Aufgaben zur "Erfüllung" werden

    und nicht das Gefühl von Leere hinterlassen.

 

 

Monika Bachhuber | kontakt@spuersinn-consulting-ulm.de